Dänische Möbel – die hyggelige Einrichtung

Wie in der Mode gibt es auch bei Einrichtungen und Mobiliar immer wieder Trends, die schnell den Weg in die Warenhäuser des Handels und Wohnungen der Konsumenten finden. Ein Paradebeispiel dafür ist der skandinavische Lifestyle. Funktional, minimalistisch und daher preiswert, sind die Attribute, für die jene Produkte stehen. Nicht zuletzt aus regionaler Nähe heraus erfreuen sich dänische Möbel daher in Deutschland schon lange großer Beliebtheit. Die Menschen schätzen die idyllische Intimität und Zufriedenheit des nordischen Volkes. Dänische Möbel sollen diese Lebenseinstellung in die eigenen vier Wände bringen.

Ein Wort, dass dabei immer wieder aufkommt ist „hygge“. Im dänischen ist hygge gleichermaßen ein Verb, Substantiv wie auch ein Adjektiv. „At hygge sig“ heißt „sich selbst etwas Gutes tun“, während hygge an sich eben beispielsweise mit „Behaglichkeit“ oder „behaglich“ übersetzt werden kann. Als typisch dänisch geht das Wort aber längst über diese Bedeutungen hinaus und nicht nur Skandinavien-Fans wissen, was hyggelig bedeutet. Was aber macht insbesondere dänische Möbel aus, worauf kommt es bei dieser Warenkategorie an?

Material, Farben und Formen

Das Material – ganz klar Holz. Umgänglich, natürlich, warm und viele mehr solcher Eigenschaften verkörpert Holz und ist damit absolut hyggelig. Entsprechend großzügig wird Holz bei einer dänischen Einrichtung verarbeitet, wobei fast ausschließlich Massivholz Anwendung findet. Metallkomponenten sind dagegen, wenn überhaupt verbaut, kaum sichtbar. Ansonsten ist weiterhin Leder und Fell als Polster üblich aber auch ohnehin jeder weiche Stoff charakteristisch. Was Dekoration anbelangt, so findet sich viel Keramik.

Die Farben – sind ein Spiegelbild der Außenwelt. Holz verbleibt demzufolge am besten in seiner natürlichen Erscheinung oder es wird auf ein neutrales Weiß gesetzt. Ansonsten bestimmen vor allem Pastellfarben die Optik und symbolisieren mit ihrer Helligkeit die zurückhaltende aber offene und freundliche Art Dänemarks.

Die Formen – bleiben dezent und natürlich. Wie bei den Farben herrscht auch hier Zurückhaltung und Minimalismus. Insofern wird Kantiges Holz für dänische Möbel nur soweit abgerundet, wie es nötig ist und auch verspielte Muster gibt es selten, denn diese braucht es für ein hyggeliges Miteinander nicht.