Fenster – die Lichtquelle Nummer eins

Fenster – die Lichtquelle Nummer eins

Lichtdurchflutete große Räume, ganz dem eigenen Geschmack und den individuellen Bedürfnissen eingerichtet – was will man mehr? Helle Räume liegen absolut im Trend und das nicht ohne Grund. Hier fühlt sich jeder auf Anhieb pudelwohl. Kein Wunder, denn vor allem das natürliche Licht bietet Vorteile, welche vom künstlichen Licht niemals erfüllt werden können. So blendet es nicht, bietet Vitamin D und sorgt dafür, dass man bei natürlichem Licht am Tag keine Lampen anmachen muss. Dabei gibt es nicht nur Fenster in verschiedenen Größen, sondern ebenso in den Materialien.

 Fenster und Materialien

Die Materialien, aus denen die unterschiedlichen Fenster hergestellt wurden, bringen ganz unterschiedliche Eigenschaften und Vorteile mit sich. Aus diesem Grund sollte sich jeder im Vorfeld genauer überlegen, welche Eigenschaften die eigenen Anforderungen am besten erfüllen.

Die Fenster aus Holz

Holz gilt als besonders atmungsaktiv und zugleich auch wärmedämmend. Das trägt auf jeden Fall sehr viel zum Wohnkomfort bei und sorgt dafür, dass sich Menschen auf Anhieb wohlfühlen. Des Weiteren ist es bei Holzfenstern am einfachsten, diese bei Bedarf neu zu streichen oder aber sogar die Farbe zu wechseln. Zusätzlich sind Holzfenster natürlich auch wesentlich einfacher zu entsorgen und auch die Umwelt wird es einem Danken, dass man sich für das Holz und gegen andere Materialien entschieden hat. Kleinere Beschädigungen lassen sich hier ebenso einfacher entfernen. Allerdings haben Holzfenster auch nicht nur positive Eigenschaften zu bieten. So ist es eine Tatsache, dass die Holzfenster in regelmäßigen Abständen neu lackiert werden müssen. Je nach Beschichtung und Witterung sollte das alle drei bis zehn Jahre durchgeführt werden.

Fenster aus Kunststoff

Die Kunststofffenster gelten als besonders pflegeleicht und sind zudem einfach zu reinigen. Hier müssen lediglich mal die Außenflächen mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Des Weiteren handelt es sich bei den Fenstern aus Kunststoff um eine gute Wärmedämmung. Außerdem sind die verschiedenen Modelle zudem sehr witterungsbeständig, sodass sie selbst bei schweren Bedingungen eine hervorragende Lebensdauer an den Tag legen. Obendrauf sind sie kostengünstiger in der Anschaffung als Holzfenster und andere Variationen. Allerdings muss hierbei bedacht werden, dass sie als Sondermüll entsorgt werden müssen und somit auch nicht besonders gut für unsere Umwelt sind.

Fenster aus Aluminium

Kaum Fenster sind so witterungsbeständig wie die Modelle aus Aluminium. Des Weiteren gelten sie als besonders pflegeleicht und langlebig zugleich. Außerdem ist es hier auch möglich, diese farblich anzupassen, sodass der eigene Geschmack auf keinen Fall zu kurz kommt.

Fazit – Fenster nach dem eigenen Geschmack

Im Grunde ist es vor allem wichtig, sich vor dem Kauf von einem neuen Fenster genau zu überlegen, welche Eigenschaften die neuen Fenster mitbringen müssen. Ob es sich dabei um große Fenster handeln sollte, die bis zum Boden gehen oder aber die Materialien dabei an erster Stelle stehen, kann dabei jeder individuell entscheiden.